Gerätehaus als Besuchermagnet

Verein_060513_7_kleinEinen Einsatz der besonderen Art hatte Klingas Feuerwehr und ihr Förderverein am Tag der offenen Tür – nämlich am Kuchenbuffet, am Grill und am Zapfhahn.

Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Klinga

Die Freiwillige Feuerwehr Klinga hatte am 13. Mai zu ihrem diesjährigen Tag der offenen Tür geladen und viele Gäste aus dem Dorf und der Umgebung waren gekommen. Dank beständigen Wetters tobten die Knirpse auf der von Adi Becker gesponserten Hüpfburg und ließen sich zwischendurch von den Klingaer Kameraden in den Feuerwehrfahrzeugen unermüdlich durch Dorf fahren. Auch Hans Kluthmann und sein Schimmel lockten mit der offenen Kutsche und machten den feuerwehrroten Flitzern ordentlich Konkurrenz. Nicht wirklich zum Luftholen kam an diesem Tag auch Susann Luebeck-Busch, die ohne Unterlass Schmetterlinge, Tiger und Fußball-WM-Fahnen auf die Gesichter der kleinen Besucher schminkte. Wem die Warteschlange dort zu lang wurde, konnte inzwischen bei Claudia Pohl Wolltiere oder kleine Muttertagsgeschenke basteln. Der potenzielle Feuerwehrnachwuchs übte schon einmal das Löschen an der Hausbrandattrappe, während die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Applaus für ihren Löschangriff auf die brennende Feuerschale ernteten. Die Großen konnten sich indes bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und Torten der Feuerwehrfrauen stärken. Wer wollte, prüfte sein Wissen beim Klingaer Feuerwehr-Quiz. Wehrleiter Michael Pohl konnte anschließend den drei Bestplatzierten je einen Rauchmelder überreichen. Am frühen Abend kamen dann die Kameraden vom Grill mit leckeren Rostern und Steaks ordentlich ins Schwitzen. Doch auch für solche Fälle und alle Gäste hatten die Feuerwehrleute mit Löschwasser für jeden Geschmack und jedes Alter ordentlich vorgesorgt.

Beim Klingaer Feuerwehr-Quiz 2006 konnten einen Rauchmelder gewinnen:

  • Elvira Stera aus Klinga
  • Nancy Schmitz aus Klinga
  • Maximilian Kaluba aus Brandis

 

Herzlichen Glückwunsch!