Strohballen brennen in Pomßen

Zahlreiche Strohballen standen heute Nacht in Pomßen in Flammen.

Um 21.50 Uhr alarmierte die Leitstelle mit den Klingaer Einsatzkräften auch alle Parthensteiner Ortsfeuerwehren sowie die Feuerwehr Naunhof. In der Großsteinberger Straße in Pomßen standen an einem Rinderstall geschätzte zweihundert Strohballen in Vollbrand. Ziel der Einsatzkräfte war es, neben der Brandbekämpfung zugleich auch eine Ausbreiten des Feuers auf benachbarte Gebäude und weitere Ballen zu verhindern. Das Stallgebäude konnte erfolgreich mit einem Wasserschild geschützt werden. Noch unversehrte Ballen wurden mit einem Radlader in Sicherheit gebracht, nicht zu rettende Strohballen wurden abgelöscht oder kontrolliert abbrennen gelassen.

Um 07.26 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Klinga wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte FF Klinga:

  • MLF 1:5
  • MTW 1:6
  • 158 Gesamteinsatzstunden

Danke an Sören Müller für die zusätzlichen Fotos von der Einsatzstelle!