Gebäudebrand in der Schlossstraße Pomßen

Einsatz_040103_4_kleinBei einem Gebäudebrand in Pomßen bewiesen in der Nacht vom 03. zum 04.01.2004 die vier Parthensteiner Ortsfeuerwehren gemeinsam mit der FF Naunhof ihre Einsatzstärke. Im koordinierten, zielsicheren Einsatz konnte der Brand rasch gelöscht und ein Ausbreiten auf angrenzende Neben- und Wohngebäude verhindert werden.

Am 03.01.2004 um 23.31 Uhr wurde die FF Klinga durch die Leitstelle Grimma alarmiert. In der Schlossstraße 10 in Pomßen brannte ein landwirtschaftlich genutztes Nebengebäude sowie eine Garage mit abgestelltem Pkw.

Im Zusammenwirken mit den Ortsfeuerwehren aus Pomßen, Grethen und Großsteinberg sowie mit Unterstützung der FF Naunhof konnte der Brand gelöscht und ein Übergreifen auf angrenzende Neben- und Wohngebäude verhindert werden. Über die Parthensteiner Ortsfeuerwehren konnten so zu Beginn des Einsatzes jeweils 500 l Löschwasser zur Verfügung gestellt werden, die durch das TLF Naunhof um 5000 l ergänzt wurden, bis eine stabile Löschwasserversorgung aus Hydranten gewährleistet war.

Die 14 Klingaer Kameraden stellten über den TSF-W Löschwasser bereit und leuchteten die Einsatzstelle aus. Die Gruppenführer der weiteren Ortsfeuerwehren übernahmen die Funktionen von Abschnittsleitern Brandbekämpfung/Taktik und Überwachung des Atemschutzeinsatzes. Insgesamt kamen 50 Kameraden und acht Fahrzeuge zum Einsatz:

  • FF Klinga: TSF-W, MTW
  • FF Pomßen: TSF-W, LF-LKW
  • FF Grethen: TSF-W
  • FF Großsteinberg: TSF-W
  • FF Naunhof: TLF, HLF

Für die Feuerwehren aus Klinga, Grethen, Großsteinberg und Naunhof konnte der Einsatz gegen 02.00 Uhr, für die Feuerwehr aus Pomßen gegen 07:00 Uhr mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft abgeschlossen werden.