Ente gut – alles gut

Eine Plastikente im Abflussrohr sorgte für einen Regenwasser-Rückstau und damit mehrstündigen Feuerwehreinsatz in Klinga.

Um 19.04 Uhr alarmierte die Leitstelle Grimma die Klingaer Feuerwehr wegen eines Regenwasser-Rückstaus in der Klingaer Dorfstraße nahe dem Ortsausgang Richtung Naunhof. Mehrfacher Starkregen an diesem Tag hatte den Wasserspiegel benachbarter Teiche erhöht. Die abfließende Wassermenge hatte in einem Revisionsschacht schließlich zum Rückstau geführt, der den Keller eines Wohnhauses zu fluten drohte.

Nach Sicherung der Einsatzstelle senkte die Feuerwehr langsam den Wasserspiegel im betroffenen Revisionsschacht mittels ihrer Pumpen. Zugleich versuchten die Kameraden vergeblich, das betroffene Abflussrohr vom nicht überfluteten Auslass aus zu spülen. Nachdem nach gut zwei Stunden Pumpeneinsatz auch der Rohreinlass im Revisionsschacht erreichbar wurde, fand Marko Sauer darin eine größere Plastik-Ente. Sie war vermutlich von einem der Teiche eingespült worden und hatte das Rohr verstopft.

Um 21.50 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte FF Klinga:

  • TSF-W 1:5
  • MTW 1:3
  • Mz-Anhänger
  • 30,0 Gesamteinsatzstunden