Brandserie geht weiter

Kurz vor Mitternacht rief die Sirene Klingas Einsatzkräfte zum Löscheinsatz.

Um 23.17 Uhr alarmierte die Leitstelle auch die Freiwillige Feuerwehr Klinga. An der Pomßener Landstraße in Großsteinberg befanden sich erneut große Strohballen in Vollbrand. Da ein Ablöschen nicht möglich war, stellten die Einsatzkräfte Löschbereitschaft her und ließen die weit über 100 Ballen kontrolliert abbrennen. Als die Lage es zuließ, wurden die verbliebenen Strohreste mit dem Radlader auseinandergezogen und abgelöscht.

Um 07.00 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Klinga wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte FF Klinga:

  • MLF 1:5
  • MTW 1:1
  • 62,0 Gesamteinsatzstunden