Rohrbruch in Klingas Siedlung

Ein Wasserrohrbruch sorgte heute Morgen für einen Einsatz der Klingaer Feuerwehr.

Um 08.20 Uhr alarmierte die Leitstelle die Parthensteiner Ortsfeuerwehren wegen eines Wasserrohrbruchs in der Klingaer Siedlung. Für die Feuerwehren Grethen, Pomßen und Großsteinberg konnte der Einsatz bereits auf der Anfahrt abgebrochen werden. Klingaer Einsatzkräfte fanden bei der Lagerkundung einen 10 cm unter Wasser stehenden Keller in einem Wohngebäude vor. Sie schalteten das Gebäude stromlos und saugten anschließend mittels Nasssauger das Wasser aus dem Keller ab. Es wurde z. T. Möbel beräumt und das Gebäude wieder an den Eigentümer übergeben.

Um 11.00 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Klinga wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte FF Klinga:

  • MLF 1:5
  • MTW 1:3
  • 24,5 Gesamteinsatzstunden