Feldbrand am Senfberg

Auf der Ostseite des Klingaer Senfberges löschte die Klingaer Feuerwehr ein brennendes Getreidefeld.

Um 17.28 Uhr alarmierte die Leitstelle Grimma die Klingaer Feuerwehr wegen eines Flächenbrandes. Auf der Ostseite des Senfberges stand ein Getreidefeld in Flammen. Der Brand wurde durch auffrischenden Wind in Verbindung mit einer Gewitterfront zusätzlich angefacht.

Mit 500 Liter Wasser konnten die Flammen rasch abgelöscht werden. Für zusätzliche Löschunterstützung sorgte zudem ein heftiger Platzregen. Die ebenfalls alarmierten Feuerwehren aus Naunhof, Grethen, Großsteinberg und Pomßen konnten daher ohne aktiven Einsatz wieder abrücken.

Nach dem Auffüllen des Löschwassertanks rückte die Klingaer Feuerwehr zwecks technischer Hilfeleistung weiter zum Sportplatz an der Autobahn vor, wo der starke Wind mehrere Pappeln abgebrochen hatte.

Eingesetzte Kräfte FF Klinga:

  • TSF-W 1:5
  • MTW 1:8
  • Pkw 1