Ausbildungsszenario: Kellerbrand

Im Inneren Ortskern von Klinga trainierten Klingas Feuerwehrleute ihr Zusammenwirken bei einem Gebäudebrand.

Im Übungsszenario wurde von einem Brand im Keller eines Einfamilienhauses ausgegangen, in welchem sich auch eine Propangasflasche befand. Zudem wurde angenommen, dass der nächstliegende Unterflurhydrant defekt war.

Nach Erkundung und Ausleuchtung der Einsatzstelle bauten die Kameraden eine lange Wegstrecke zur Löschwasserversorgung aus dem nahegelegenen Regenrückhaltebecken auf. Anschließend rückten sie unter Atemschutz in den Keller vor, wo sie den fiktiven Brand löschten, die Propangasflasche kühlten und bargen.

Nach der Auswertung der Übung gab es Bratwürste vom Grill. Die Klingaer Feuerwehr dankt Familie Donner für die Übungsmöglichkeit und die Bereitstellung der Fotos.